Sonntag, 14. Dezember 2014

Einführung: 52 Dinge in 52 Wochen oder auch: Fangen wir an zu leben


Ich bin derzeit 17 Jahre alt, habe die letzten 5-6 Jahre damit verbracht, mir mein Leben schlecht zu machen, bin psychisch krank. Ich leide unter einer Depressionen, die wiederkehren und habe ein gestörtes Essverhalten, unter anderem verletzte ich mich auch selbst. Heute ist so meine magische Zahl und mein Beschluss steht fest: 2015 soll mein Jahr werden. Ich möchte anfangen für mich Verantwortung zu übernehmen, mein Essverhalten zu normalisieren, das komplette Jahr mich nicht ein einziges Mal zu schneiden und ich möchte vor allem leben. Ich erwarte kein einwandfreies Jahr ohne Tiefen, ich möchte viel mehr alles dafür tun, dass ich am Ende von 2015 sagen werde: Siehst du, du hast es geschafft!
2014 ist solangsam zu Ende und mein Fazit ist ein anderes. Nicht zwangsläufig negativ, aber es ist schade. Ich war 2013 gut dabei, gesund und stabil zu werden und 2014 war ein einziges Auf und Ab, was auch meiner Einstellung geschuldet ist. Ich habe viele Narben davon getragen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Warum jetzt damit beginnen?

Ich habe mich jetzt seit 10 Wochen nicht mehr verletzt, was für mich im Anbetracht des Jahres eine sehr lange Zeitspanne ist. Ich möchte auch für mich selbst aufschreiben, wo es hingehen soll. Das wird kein Krankheitsfreierbereich werden, es wird viel mehr als das. Ich möchte zeigen, dass man leben kann, auch wenn man traumatisiert wurde, auch wenn nicht alles rosarot ist, wenn man sich das Hirn über Unwichtiges zermatert, auch wenn das Abitur einem die Kraft raubt und man vor lauter Kummer sich in Arbeit stürtzt.
Ich möchte vor allem mir hier ein Raum geben um mich immer wieder daran zu erinnern, dass das Leben toll ist, dass ich aus eigener Kraft an diesem Punkt bin, an dem ich bin.

Heute morgen stand ich auf: Ich werde mich nie wieder verletzten. Keine einzige selbstverschudlete Narbe soll dazu kommen. Nicht wieder. 2015 wird SvV frei. Ich möchte gut essen, weil ich das verdient habe. Ich möchte regelmäßig Sport treiben, weil das mir gut tut. Ich möchte mich mit Freunden treffen, weil ich gerne unterwegs bin. Und ich möchte endlich aufhören, mich über die Krankheit zu definieren und damit zu retten, wenn alles andere zu überwiegen zu scheint. Und ja, ich möchte abnehmen im Jahr 2015, ein Gewicht erreichen, mit dem ich mich wohlfühle, weil es ein Gewicht ist, was durch meine Ernährung und meinen Sport gut halten kann und nicht durch Fressattacken bedingt ist: Das heißt: Ich möchte meine Fressattacken in den Griff kriegen und möglichst minimieren bis gar nicht mehr haben.

Über was werde ich also hier posten?
Über mein Alltag, Musik, Sport, Freunde, psychische Verfassung, Essen, Gewicht, meine Beziehung, die Freude, Bücher, Wetter, usw.
Abundzu sicher auch mal das ein oder andere gesellschaftliche und philosophische Thema und ich möchte mindestens 1x in der Woche einen Beitrag verfassen. Das bedeutet 52-53 Posts. Gefüllt mit dem Weg in ein glücklicheres Leben, in ein glückliches selbst.

Bis in 2015!
Lisa

Kommentare:

  1. Hallo Lisa,
    danke, dass du mir einen Kommentar hinterlassen hast. Bin gerade ganz frisch Leser geworden und freue mich darauf, nächstes Jahr etwas mehr über dich in Erfahrung bringen zu dürfen.

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen
  2. Hey Lisa, ich habe mir gerade deinen alten Blog durch gelesen und bin froh das du auch in 2015 weiter bloggst. :)

    AntwortenLöschen